Lebensschule Hundearbeit - So knapp ist Erfolg und Misserfolg beisammen

Punitz (A): Am vergangenen Wochenende startete für uns die WT-Saison. Erfreulicher Nebeneffekt, nur 30 min zum Wettkampfgelände.

Beretta war entsprechend vorbereitet und voller Feuer für ihren ersten Wettkampf. - Beginn der Läufigkeit und damit Absage des Starts. Schade, jetzt ist für die kommenden 2 Wochen Boxenstopp.

Enya startete in der Fortgeschrittenen-Klasse und hatte im Training eine super Performance gezeigt.
1. Aufgabe (Lamprecht (A)): hinter einem nicht vollständig einsehbaren Graben ein Mark. Vorher aber aus dem Graben ein Blind holen. 19 Punkte
2. Aufgabe (Van Loo (B)): Walk up. Einige Marks nach rechts. Schüsse links in die Hecke. Es waren 2x links aus der Hecke Blinds zu holen. Etwas overhandeled. 16 Punkte
3. Aufgabe (West (GB)): Ablenkung rechts.  In ca. 120m ein Blind in einem kleinen Graben/Rinne im Feld. Zirka-Angabe, denn der Hund sollte den Graben absuchen. Das Dummy lag auch immer woanders. Enya arbeitete alle Stellen ab, jedoch bekam sie nicht die Witterung des aktuellen Dummies. Abruf. 0 Punkte (wobei die nächsten 8 Hunde dieses Dummy ebenfalls nicht finden konnten)
4. Aufgabe (Matter (CH)): Marking links an der Geländekante. Im Gegenlicht war nur die obere Flugbahn sichtig. Rechts ein Blind in einer Waldschneise auf der anderen Seite der Wiese. 18 Punkte

Ohne diesen Nuller bei Aufgabe 3 hätte es für eine Spitzenplatzierung gereicht. So geht man mit leeren Händen heim. Hundearbeit lehrt Bescheidenheit und ist zugleich der Anstoß für noch mehr Präzision und die Vorfreude auf viele anstehende Bewerbe in dieser noch jungen Saison. 

Quick-Links

:: New Stud Dog ::

Zecken_Publikation Johanna Zörer
art_10.1007_s00436-017-5379-0.pdf
Adobe Acrobat Dokument 482.0 KB
Pro-Team